Hinweise zur
Sars-Cov-2-Testung

Patienten die EXTERN mit einem PCR-Test POSITIV GETESTET wurden und sich bereits in Isolierung befinden, wenden sich bei Behandlungsbedarf an den Arzt der den Test durchgeführt hat oder an eine COVID-PRAXIS.

Bei bis dato nicht getesteten oder einem Schnell-/Selbst-Test positiv getesteten Patienten, mit oder ohne Vorliegen von Symptomen, führen wir nach ärztlicher Entscheidung gemäß den Vorgaben des RKI einen Sars-Cov-2-PCR-TEST durch
(PCR erfolgt im Partnerlabor, Ergebnis liegt nach ca. 1-2 Tagen vor).

Zusätzlich bieten wir auf individuellen Wunsch und !nur nach telefonischer Terminvereinbarung!
einen in der Regel kostenpflichtigen* Sars-Cov-2-SCHNELLTEST an
(Schnelltest erfolgt in der Praxis, Ergebnis liegt nach ca. 20 min vor).

Für Patienten die Kontakt zu einem positiv getesteten Patienten hatten, hält das RKI, insb. in der Rubrik 3., ausführliche Informationen zum Verhalten und dem zeitlichen Verlauf von Testungen bereit Demnach haben sich Kontaktpersonen unmittelbar in eine 14-tägige Quarantäne zu begeben Hingegen sind seit dem 07.04.2021 vollständig geimpfte Kontaktpersonen von der 14-tägigen Quarantänepflicht befreit.

Beachten Sie bitte die Hinweise für Patienten mit Infektbeschwerden weiter unten auf dieser Webseite.

Hinweise zum MNS
(Mund-Nasenschutz)*

Eine Befreiung von der Maskenpflicht gilt in unserer Praxis nicht (*gemäß Ausübung des Hausrechts)
Sollten Sie das Tragen eines MSN für die Dauer Ihres Praxisbesuches nicht tolerieren, kann eine Behandlung in unserer Praxis nicht erfolgen. Wenden Sie sich in einer solchen Situation zur Behandlung bitte an den Arzt, der Ihnen die Befreiung ausgestellt hat.

Der MSN stellt eine zuverlässige und wichtige Massnahme zum Infektionsschutz dar WIR tragen daher den MSN unterbrechungsfrei > 8h/Tag.

Weshalb wir so grossen Wert auf die vorgenannten Verhaltensregelungen legen, erfahren Sie in diesem VIDEO.

Selbstgenäht, OP und FFP?
Erfahren Sie und Ihre Kinder alles Wissenswerte über Funktion und Bauweise von Masken: Hier geht´s zur Maus.

Hinweise zu Ihrem
Praxisbesuch

Aufgrund von Hygieneschutz- Regelungen und den Abstandsvorgaben lassen wir nur eine begrenzte Anzahl von Patienten in unsere Praxisräume
Patienten, die die Zeit bis zur Sprechstunde ausserhalb der Praxis verbringen, werden von uns telefonisch über die Rückkehr in die Praxis informiert.

Für besondere Konstellationen, nach individueller Entscheidung, bieten wir, vorerst zeitlich begrenzt auf die COVID-19-Pandemie, eine Videosprechstunde an, die Sie bitte telefonisch oder per Email unter hno-video@web.de anfragen. Desweiteren bieten wir, ausschließlich für Allergie-Patienten, die sich bereits in der Behandlung bei Dr. Conrad befinden, eine Video-Sprechstunde an. Details hierzu entnehmen Sie bitte unter `Neues aus dem HNO Zentrum´.

Hinweise für Patienten mit
Infektbeschwerden

Fragen Sie sich: „Bin ich betroffen, habe ich Covid-19?“

Wenn sich für Sie diese Frage stellt,
hilft Ihnen die CoVApp der Charité bei der Einschätzung ob eine Covid Infektion vorliegen könnte und bietet Ihnen darüber hinaus umfassende Informationen zu Covid-19.

SOLLTE SICH HIERAUS EIN KONKRETER VERDACHT AUF COVID-19 ERGEBEN, BESUCHEN SIE ZUR WEITEREN KLÄRUNG KEINESFALLS OHNE VORHERIGE KONTAKTAUFNAHME EINE ARZTPRAXIS.
Nehmen Sie Kontakt mit den Testzentren des Gesundheitsamtes Berlin, einer der Berliner COVID-19-Praxen oder unserer Praxis auf.

Beachten Sie hinsichtlich der Durchführung von Abstrichen auch die folgenden Hinweise der KV Berlin.

Sollte sich hieraus kein konkreter Verdacht auf Covid-19 ergeben und dennoch ein Behandlungsbedarf vorliegen, besuchen Sie nach telefonischer Vorankündigung unsere Notfallsprechstunde.

Informationen zur Covid-19 Impfung

Wir möchten auch weiterhin möglichst vielen unserer Patienten eine Covid-19-Impfung anbieten.

Aktuell können wir nun allen Impfwilligen ab dem 16. Lebensjahr und, nach individueller Risiko- und Nutzenabwägung gegebenenfalls auch ab dem 12 Lebensjahr, eine Impfung mit dem Impfstoff von Biontech (Comirnaty) anbieten.

Gerne beraten wir Sie, falls Sie nach der Durchsicht unseres Informationsmaterials noch Fragen haben und helfen Ihnen bei der Entscheidungsfindung.

Bei Interesse an einer Impfung oder einem Beratungstermin schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an: hno-impfen@web.de

Im Folgenden haben wir Ihnen vielfältige Informationsquellen zusammengetragen, die es Ihnen ermöglichen sich ausführlich mit Fragen zum Thema `Covid-19 Impfung´ auseinanderzusetzen.

Die Kassenärztliche Vereinigung Berlin bietet Informationen zur Impfung im Bundesland Berlin.

Das Bundesgesundheitsministerium beantwortet vielfältige Fragen zur Impfung im Allgemeinen.

Darüber hinaus finden Sie hier Informationen zu den einzelnen Impfstofftypen und zur Impfstoff-Sicherheit.

Die ZEIT bietet eine übersichtliche Darstellung der Funktionsweise von Impfstoffen.

Im Spektrum Magazin finden Sie Informationen warum bei manchen Impfstoffen nur eine und bei anderen eine zweite Impf-Dosis erforderlich ist.

Zu guter Letzt beantwortet das RKI (Robert Koch Institut) häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Covid-19 Impfung.

Haben Sie noch weitere Fragen zur Covid-19 Impfung ? Sprechen Sie uns an !

Bitte bringen Sie zum Impftermin die folgenden Dokumente mit
Impfbuch, sofern vorhanden.
Ausgefüllter Aufklärungs- und Anamnesebogen für den entsprechenden Impfstofftyp (mRNA, Vektor),
in zweifacher Ausfertigung.
Formulare finden Sie in der Rubrik `Downloads´

Was muss ich vor der Impfung berücksichtigen?

Grundsätzlich gibt es nur wenige individuelle Einschränkungen die gegen eine Covid-19 Impfung sprechen.
Einer der wichtigsten, zuvor zu klärenden Inhalte ist die Feststellung, ob eine allergische Reaktion auf einen Impfstoffbestandteil zu erwarten ist.
Allergische Reaktionen können grundsätzlich auf sämtliche Substanzen, mit denen der Organismus in Kontakt gekommen ist bzw. erneut in Kontakt kommt, vorliegen.

Patienten, die in der Vergangenheit eine allergisch bedingte Anaphylaxie (Kreislaufreaktion) auf einen nicht näher bekannten Auslöser hatten, müssen im Vorfeld eine Abklärung des Risikos mit uns vornehmen.
Patienten mit einer ausschliesslichen Pollenallergien können hingegen gefahrenlos geimpft werden.
Zu anderen Impfungen muss unbedingt ein Abstand von 14 Tagen eingehalten werden.
Eine Pollen-Hyposensibilisierungs-Injektion sollte idealerweise ebenfalls mit einem 14 Tage Abstand zur Impfung vorgenommen werden (Minimalanforderung 8 Tage).

Sollten Sie nach der Impfung Nebenwirkungen wahrnehmen, die über die in den Aufklärungsbögen des RKI genannten Inhalte hinaus gehen, können Sie diese beim Paul-Ehrlich Institut selbst melden.

Wir bitten Sie, noch bevor Sie unsere Praxis aufsuchen, folgende Informationsvideos anzusehen

Damit vermeiden Sie unnötige Wartezeiten und erleichtern allen an der Impfung beteiligten Ihre Impfung

CORONA-WARN-APP

DIE CORONA WARNAPP KANN LEBEN RETTEN UND SCHÜTZT SIE, IHRE ANGEHÖRIGEN ALS AUCH IHRE KONTAKTPERSONEN

Wir empfehlen daher die Corona-Warn-App
Weiterführende Informationen finden auf den Informationsseiten der Bundesregierung

Haben Sie Fragen zu unserer Praxis oder unseren Leistungen?
Rufen Sie uns einfach an oder wenden Sie sich per Mail an uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontakt